CEO_4B_AG_Jean_Marc_Devaud
CEO Statement

Wir bleiben dran – trotz CO2-Abstimmung

Am 13. Juni hat die Schweiz das revidierte CO2-Gesetz mit knapper Mehrheit abgelehnt. Für die eine Seite ein Freudentag, für die andere ein Debakel. Viele fürchteten sich vor Abgaben, höheren Preisen und einer intransparenten Umverteilung, fast gleich viele hofften auf griffige Massnahmen gegen die Klimakrise, auf Innovation und regionale Wertschöpfung.

Als Unternehmen sind wir froh um eine einfache und klare Regulierung, weil sie Planungs- und Investitionssicherheit gibt. Als engagiertes Unternehmen sind wir uns aber auch unserer Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft bewusst. Unabhängig davon, was die Politik entscheidet und welche Spielregeln sie vorgibt. 4B war vor der CO2-Abstimmung im Bereich der Nachhaltigkeit engagiert und wir werden auch in Zukunft in dieser Sache nicht nachlassen.

Wir wissen um die Bedeutung des Gebäudeparks, wenn es darum geht, die Schweiz bis 2050 vollständig zu dekarbonisieren. 50 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs fliessen heute in den Wärme- und Kältesektor. 40 Prozent des gesamten Gebäudebestandes der Schweiz sind dringend sanierungsbedürftig. Das sind rund 1 Million Gebäude. Neben dem Heizungsersatz steht die Sanierung der Gebäudehülle im Vordergrund. Und hier spielt das Fenster eine zentrale Rolle. 75 Prozent ist das Energie-Sparpotenzial moderner Fenster gegenüber traditionellen alten Fenstern. Unsere 4B Fenster der Energieklasse A gewinnen über das Jahr sogar mehr Energie, als sie verlieren. Allein mit einer konsequenten Sanierung der Fenster liessen sich 2 Millionen Tonnen CO2 jährlich einsparen. Natürlich führt der Heizungsersatz von fossiler auf erneuerbare Energien sofort zum Netto-Null Ziel. Die Sanierung der Gebäudehülle und damit auch der Fensterersatz sichert uns aber einen effizienten Umgang mit Energie. Nichts ist wertvoller als eine gesparte Kilowattstunde. Und moderne Fenster liefern hierzu ein Schlüsselelement, weil sie nicht nur für Transparenz und Wohnkomfort sorgen, sondern selber Energie produzieren, speichern und die Licht- und Wärmedurchlässigkeit intelligent steuern. 4B weiss um diese Qualitäten des Fensters. Seit 125 Jahren investieren wir in die Bereiche Innovation und Entwicklung und treiben die Qualitäten und Anwendungen des Fensters immer weiter.

Das ist unser konkreter Beitrag an den Klimaschutz und an die Bewältigung des Klimawandels, unabhängig, was politisch entschieden wurde. Stillstand ist für uns keine Option, weder klimapolitisch noch unternehmerisch. Wir wollen unseren Weg deshalb konsequent weitergehen.

Jean-Marc Devaud
CEO 4B